Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 18. Spieltag: VfR Übach Palenberg II – SV Eilendorf I 29:23 (10:9)

Verdiente Niederlage gegen das Tabellenschlusslicht

Am gestrigen Abend unterlag die Gastmannschaft aus der Vorstadt von Aachen verdient beim Tabellenletzten VfR Übach Palenberg II mit 29:23. Die Gäste machten sich bereits mit einem personellen Mangel auf dem Weg in Richtung Heinsberg.

 

Kurzfristig fehlte krankheitsbedingt Markus Wosnitza, Tobiel Blees & Andreas Maus, der nach seiner Schulterverletzung wieder ins Training eingestiegen ist, fehlte aus privaten Gründen. Die Partie begann hitzig und die Gastgeber konnten sich bereits nach 5 Minuten auf 2:0 absetzten. Nach 10 gespielten Minuten fanden auch nun die Gäste besser ins Spiel und konnten die offenen Lücken in der Abwehr nutzen (4:4). Bis zur Pause war es ein ausgeglichenes Spiel. Keins der beiden Teams konnte sich absetzen, und so ging es mit einem Tor Rückstand in die Kabine (10:9). Nach einer lauten Ansage vom neuen Trainer Ernst Meyer ging man motivierter in zweite Halbzeit und wollte das Spiel keineswegs verlieren, da es für beide Mannschaften um den Abstieg in die 1.Kreisklasse geht. Die zweite Hälfte begann alles andere als vielversprechend. Das erste Tor von Übach Palenberg viel durch den Kreisläufer, der sich im Spiel immer wieder gegen den Mittelblock durchsetzen konnte. Die Gäste verloren etwas den Faden und gerieten mit 15:12 in der 35. Spielminute in Rückstand. Durch die Mannschaft ging nochmal ein kleiner Ruck und man konnte auf 15:14 in der 40. Spielminute verkürzen. Nach einer Auszeit der Heimmannschaft, schaltete man komplett ab und ging mit 25:17 (50. Spielminuten) in Rückstand. Nach einigen kuriosen Schiedsrichterentscheidungen befasste man sich lieber mit dem Diskutieren, über diese doch fraglichen Entscheidungen, anstatt die Sache zu vergessen und den Weg in die Abwehr anzutreten, um wieder alles zu geben. Durch zu offene Lücken in der Abwehr und unzähligen technischen Fehlern im Angriff konnte die Heimmannschaft zwei Minuten vor Spielende den Vorsprung auf neun Tore erhöhen (27:18). Am Ende betrieb der SVE noch was Spielkorrektur und konnte auf den Endstand von 29:23 verkürzen. Durch den Sieg vom direkten Tabellennachbarn VfL Bardenberg II steht man erstmals auf einem direkten Abstiegsplatz in der Kreisliga.

Ganz herzlich möchten wir uns bei den vielen mitgereisten Fans bedanken, die uns tatkräftig unterstützt haben. Nach der Karnevalspause geht die Liga gegen den TV Roetgen in die heiße Endphase. Da auch Roetgen ein direkter Tabellennachbar ist, zählen hier nur 2 Punkte um den Abstieg zu vermeiden. Anwurf ist am 08.03.14 um 16:30 in der Sporthalle Inda Gymnasium. Zuvor findet die Meisterehrung der männlichen E-Jugend statt. Da es das vorletzte wichtige Heimspiel ist, würde sich die 1. Herrenmannschaft über eine lautstarke Unterstützung vieler Zuschauer sehr freuen, denn nur gemeinsam mit euch, hoffen wir den Abstieg vermeiden zu können!

Für Eilendorf spielten: Pascal Frein (14 Parden), Dirk Böhmer (4 Paraden), Jochen Schroeder(12/5), Dennis Schaaf(2), Tobias Engelen(2), Simon Wosnitza, Tobias Schroeder(2), Hubert Drechsler, Stephan Peitz(2),Jonas Blees(1),Josh Hammers(1), Thomas Oberste(1), Daniel Krings

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook