Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 4. Spieltag: Schwarz-Rot Aachen III – SV Eilendorf 29:25 (15:13)

Am Samstagnachmittag war die erste Mannschaft zu Gast beim amtierenden Kreismeister in der Neuköllnerstraße. Die Drittvertretung der Aachener ist mit gut eingespielten Spielern besetzt, die in vergangenen Jahren höherklassig spielten und nun in der Kreisliga neben der spielerischen Stärke auch von ihrer Erfahrung profitieren.

Der SVE musste auf Peitz, Jonas Blees, Maus, Oberste und Breuer verzichten, sodass die Halbpositionen mit drei Spielern besetzt und am Kreis Timon Blees und Tobias Schroeder auf ungewohnten Positionen eingesetzt wurden. Trotzdem begann der Gast mit einem schnellen Spiel, das den Gegner scheinbar überraschte. Durch schnelle Mitte und zweite Welle konnte die jüngere und konditionell besser aufgestellte Mannschaft mit hohem Tempo zum Torerfolg kommen. Schwarz-Rot verteidigte mit einer recht offenen 6:0-Deckung, auf die Eilendorf nicht gut reagierte und sich in Einzelaktionen aufrieb. So entstand im Aufbauspiel nicht der nötige Spielfluss, um den Gegner entscheidend unter Druck zu setzen. Die Gastgeber stellten sich nach etwa 15 Minuten (7:7) besser auf die Eilendorfer Gangart ein und das Spiel wurde härter, aber nie unfair. Die Eilendorfer Abwehr stand gut, doch zu oft setzte sich die individuelle Stärke der Aachener in Einzelaktionen durch. Bis zur Pause konnte sich jedoch keine Mannschaft wirklich absetzen.

Die zweite Hälfte bot ein ähnliches Bild zur Schlussphase der ersten. Schwarz-Rot hielt den Vorsprung und konnte Eilendorf stets auf Abstand halten. Einige individuelle Fehler und Fehlwürfe nutzten die Aachener, um den Vorsprung auf fünf Tore auszubauen (23:18, 45.). Ab der 45. Minute hatte Eilendorf eine gute Phase und konnte durch schnelle Angriffe Tor um Tor aufholen. Nach 24:21 (50.) wurde in der 54. Minute der Anschlusstreffer zum 24:23 geworfen. Das Spiel war also wieder offen, das merkte auch der Gastgeber und nahm eine Auszeit, um sich zu sammeln. Mit der möglichen Wende vor Augen wurde das Eilendorfer Spiel sehr hektisch und unruhig und die verteidigten Bälle in der Abwehr wurden vorne wieder zu schnell weggeworfen. So zog Schwarz-Rot noch einmal an, erzielte durch gute Einzelaktionen die Tore und baute bis zum Schluss – begünstigt durch Eilendorfs höheres Risiko – wieder eine vier-Tore Führung auf.

Mit zwei Punkten in den ersten vier Spielen liegt Eilendorf etwas unter den eigenen Erwartungen. Insbesondere der Punktverlust gegen Jülich im letzten Heimspiel war sehr schmerzhaft, da hier die gewünschte Leistung nicht abgerufen werden konnte. Gegen die besseren Gegner von Birkesdorf und Schwarz-Rot zeigte die Mannschaft einen guten Kampf, musste sich letztendlich jedoch verdient geschlagen geben. In der nun folgenden Herbstpause kann die Mannschaft an den Fehlern arbeiten. Zunächst muss sie jedoch am Samstagabend im Pokalachtelfinale nach Eupen.

Für Eilendorf spielten: David Akintunde (17 gehalten), Pascal Frein (12) - Timon Blees (2), Tobiel Blees, Josh Hammers (5), Marco Kirsch, Daniel Krings, Tobias Mertens, Nils Rollwagen (1), Jochen Schroeder (8/2), Tobias Schroeder (2), Markus Wosnitza (3), Simon Wosnitza, Dennis Schaaf (4)

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook