Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 6. Spieltag: Eschweiler SG – SV Eilendorf 29:29 (13:13)

Nach einigen unbefriedigenden Wochen mit Niederlagen gegen Eupen im Pokal und Brand in der Liga musste die erste Mannschaft am Sonntagabend zum schweren Auswärtsspiel nach Eschweiler. Der Landesligaabsteiger stand vor dem Spiel auf dem zweiten Tabellenplatz mit zwei Minuspunkten, Eilendorf hatte mit einem Sieg auf dem drittletzten Platz lediglich zwei Pluspunkte. Die Frage nach dem Favoriten stellte sich also nicht wirklich.

 

Trotzdem ging der Gast optimistisch in das Spiel, das von Beginn an von hohem Tempo, harten Zweikämpfen und vielen Siebenmetern sowie Zeitstrafen geprägt war. Eschweiler zeigte früh Lücken in der Abwehr, die Eilendorf nutzen konnte. Auf der anderen Seite spielte der Gastgeber häufig die Außenspieler frei und erzielte durch einige schnelle Angriffe auch aus dem Rückraum Treffer. Eilendorfs Torhüter hatten zwar einige Schwierigkeiten mit den Abschlüssen von außen, doch durch zwei gehaltene Siebenmeter und starke Paraden im Spiel bauten sie die gut stehende Abwehr zusätzlich auf. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen, denn auf jede kleine Führung wurde aggressiv geantwortet. Kurz vor der Pause führte Eilendorf mit zwei Toren (10:12), konnte den Spielstand allerdings nicht in die Kabine bringen.

Die zweite Halbzeit bot ein identisches Bild zur ersten. Eilendorf erwischte den besseren Start und erspielte eine Führung von drei Toren (15:18, 40.), nach der Eschweiler seine Auszeit nahm. Offensichtlich zum richtigen Zeitpunkt, denn fünf Minuten später war das Spiel wieder ausgeglichen (19:19). In den letzten 15 Minuten konnte der Gastgeber das Spiel drehen und schien doch noch als knapper Sieger vom Feld zu gehen, insbesondere weil sich Eilendorf schon das ein oder andere Mal in einer solchen Situation aufgegeben hat. Doch beide Mannschaften spielten weiter, ohne besonders auf den Spielstand zu achten und taktische Maßnahmen zu ergreifen. Zwei Minuten vor Schluss führte Eschweiler noch mit zwei Toren und hielt die Führung bis kurz vor dem Schlusspfiff. Etwa zehn Sekunden vor Spielende führte Eschweiler mit einem Tor, verlor jedoch durch einen technischen Fehler den Ball und Schaaf lief den letzten Angriff der Partie, der nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Siebenmeter nach Ablauf der restlichen Spielzeit verwandelte der Gefoulte selbst und holte so einen unerwarteten, aber umso wichtigeren Punkt im Abstiegskampf.

Mit 3:9 Punkten steht der SVE auch nach dem Spiel auf dem zehnten Tabellenplatz, hat allerdings noch Anschluss an die Plätze im Mittelfeld. Der verdiente Punktgewinn am Wochenende kann die Stimmung und Motivation im Team wieder heben und gibt Rückenwind für die nächste schwere Aufgabe. Am Donnerstagabend spielt die Mannschaft zum Trainingstermin gegen den direkten Konkurrenten und Tabellennachbarn aus Roetgen. Mit der Einstellung und Spielweise aus Eschweiler will der SV den ersten Heimsieg holen.

Für Eilendorf spielten: David Akintunde (24 gehalten, 2 Siebenmeter), Tobias Mertens (24) – Jonas Blees (2 Tore), Timon Blees (3), Tobiel Blees, Josh Hammers (2), Jürgen Kleine, Daniel Krings, Thomas Oberste (3), Stephan Peitz, Nils Rollwagen (3), Dennis Schaaf (7/1), Jochen Schroeder (9/4), Tobias Schroeder

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook