Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 7. Spieltag: SV Eilendorf – TV Roetgen 26:15 (16:8)

Nach dem überraschenden Punktgewinn in Eschweiler empfing die Erste zur ungewohnten Spielzeit am Donnerstagabend den Tabellennachbarn und Konkurrent im Abstiegskampf aus Roetgen. Die Gäste holten am vergangenen Wochenende ihren ersten Sieg und kamen mit Rückenwind nach Kornelimünster. Eilendorf war durch das Spiel in Eschweiler und den ersten Heimsieg vor Augen ebenso motiviert, die Partie zu gewinnen. Durch die Absagen von Schaaf und Tobiel Blees rückten Markus und Simon Wosnitza sowie Kirsch in den Kader.

 

Das Spiel begann mit vielen technischen Fehlern auf beiden Seiten, vielleicht der Anwurfzeit oder der Bedeutung des Spiels geschuldet. Eilendorf konnte sich nach zehn Minuten eine erste Führung (4:2) erspielen und diese bis zum Ende des Spiels ausbauen. Nach dem ersten Abtasten konnte sich die Eilendorfer Deckung auf das Roetgener Angriffsspiel, das auf viele Anspiele auf den Kreis oder Freispielen des Halbrechten setzte, einstellen. So konnten einige Bälle gewonnen und in Tempogegenstößen zu einfachen Toren umgewandelt werden. Bis etwa zur zwanzigsten Minute blieb Roetgen jedoch in Reichweite (10:6) und Eilendorf spielte bis zur Pause die wohl stärksten zehn Minuten des Spiels. Wenig technische Fehler und eine gute Abwehrarbeit stellten die Grundlage für schnelle Angriffe und sichere Abschlüsse im stehenden Angriffsspiel, sodass die Führung von vier auf acht Tore ausgebaut wurde.

Mit der ersten Halbzeit konnte Eilendorf grundsätzlich zufrieden sein, allerdings musste insbesondere in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit weiter konzentriert gespielt werden, um das Spiel in ruhige Bahnen zu lenken. Roetgen agierte etwas offensiver in der Deckung, womit Eilendorf zu Beginn einige Schwierigkeiten hatte, sodass das Spiel ausgeglichen war. Bis zu 45. Minute war der Spielstand der zweiten Halbzeit unentschieden. Vorne wurden Würfe aus schlechten Positionen abgeschlossen und ein flüssiges Spiel konnte nicht aufgebaut werden. So summierten sich die Fehlwürfe und eine höhere Führung konnte nicht erarbeitet werden. Die restliche Spielzeit konnte wieder etwas konzentrierter gestaltet werden, sodass auch die zweite Halbzeit mit drei Toren gewonnen wurde.

Durch den Sieg und die Weidener Niederlage klettert der SV in der Tabelle einen Platz nach oben, wodurch in den nächsten Wochen etwas ruhiger gearbeitet werden kann. Am nächsten Spieltag reist die Mannschaft nach Gürzenich, wo wieder ein intensives Spiel erwartet wird. Die letzten beiden Spiele haben jedoch gezeigt, dass Eilendorf die Rolle als Außenseiter wohl etwas besser liegt und freier aufspielen kann.

Für den SVE spielten: David Akintunde (8 gehalten, 1 Siebenmeter), Tobias Mertens (11) – Jonas Blees (5 Tore), Timon Blees (1), Josh Hammers (1), Marco Kirsch, Daniel Krings (1), Thomas Oberste (1), Stephan Peitz (1), Nils Rollwagen (4/1), Jochen Schroeder (5/1), Tobias Schroeder (4), Markus Wosnitza (1), Simon Wosnitza (2)

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook