Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 12. Spieltag: SV Eilendorf – VfL Bardenberg II 32:22 (17:10)

Zum Rückrundenauftakt empfing die erste Mannschaft am Sonntagmittag zum dritten Mal in dieser Saison die Zweitvertretung aus Bardenberg und das Schlusslicht der Liga. Die beiden Spiele am Anfang der Saison waren sehr eng und torarm, das Hinrundenspiel endete 16:12. Eilendorf stellte sich also erneut auf ein kampfbetontes Spiel ein und war hochmotiviert, mit einem Sieg ins neue Jahr zu starten. Vor dem Spiel hatte der SVE drei Punkte Vorsprung auf den Gast und durch den Sieg von Roetgen am Vorabend standen beide Mannschaften unter Zugzwang.

Der Gastgeber legte von Beginn ein hohes Tempo vor, das Bardenberg nur schwer halten konnte. Eine kompakte Deckung legte die Grundlage für schnelle Angriffswellen, die häufig zum Torerfolg führten. Einige Tempogegenstöße am Anfang der Partie sowie klug eingesetzte Spielzüge führten früh zu einem komfortablen Vorsprung für den SV. Bardenberg reagierte jedoch wie im Hinspiel und vom Trainer angekündigt: eine härtere Gangart und konzentriertere Deckung ließen Eilendorf aus seinem Konzept kommen und die Gäste holten langsam auf. Eilendorf ging plötzlich vorne die Ideen aus und stellte auch die ersten beiden Wellen ab. Bardenberg fand immer wieder Lücken in der Eilendorfer Deckung und nutzte seine Chancen. Eine doppelte Überzahl für die Gäste gegen Mitte der ersten Halbzeit wurde zusätzlich konsequent genutzt, um den Vorsprung auf zwei Tore zu verkürzen. Eilendorf fand jedoch in voller Mannschaftsstärke wieder ins Spiel zurück, knüpfte an die Anfangsphase an und spielte schnellen und effizienten Handball. Durch eine gute Chancenauswertung konnte bis zur Pause der Vorsprung auf sieben Tore erhöht werden.

In der zweiten Halbzeit sollte der Vorsprung gehalten werden, um nicht unnötig in eine hektische Schlussphase zu geraten. Zu Beginn des Durchgangs waren beide Mannschaften auf Augenhöhe und der Spielstand ausgeglichen. Bardenberg versuchte, einige schnelle Angriffe zu spielen um den Rückstand aufzuholen, aber der SV konnte stets mit einem eigenen Tor antworten. Die Abwehr stand grundsätzlich sicher und im Tor war Akintunde meist zur Stelle. Als sich der Spielstand nach 15-20 Minuten nicht merklich änderte, stellte sich der Gastgeber langsam als Sieger heraus und das Spielende verflachte ein wenig.

Mit diesem Sieg konnte sich Eilendorf wieder etwas von Roetgen und Bardenberg absetzen und den Anschluss an die oberen Plätze halten. Zum ersten Mal in dieser Saison warf die Mannschaft mehr als 30 Tore und die Zuschauer bekamen ein schnelles, hartes und abwechslungsreiches Spiel geboten. Nun können sich Trainer und Spieler auf die nächsten Wochen konzentrieren, um auch Überraschungssiege einzufahren und in engen Spielen Punkte mitzunehmen. Gegen Birkesdorf am Samstagabend soll der nächste Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht werden.

Für Eilendorf spielten: David Akintunde – Timon Blees (2 Tore), Tobiel Blees, Jerome Breuer, Josh Hammers (4), Thomas Oberste (3), Stephan Peitz, Nils Rollwagen (5), Dennis Schaaf (8), Jochen Schroeder (10/3), Tobias Schroeder, Markus Wosnitza, Simon Wosnitza

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook