Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 16. Spieltag: Borussia Brand – SV Eilendorf 20:26 (7:16)

Nachdem man sich gegen Schwarz-Rot wieder etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen konnte, stand am Samstagabend das schwere Auswärtsspiel in Brand an. Der Tabellendritte hatte erst zwei Niederlagen (beide gegen Stolberg) auf dem Konto und gewann das Hinspiel gegen den SVE deutlich mit 17:26. Beim Aufwärmen zeigte sich jedoch der enorme Spielermangel der Brander an diesem Abend, denn die Hauptschützen sollten nicht am Spiel teilnehmen. Auf Eilendorfer Seite fehlten Markus Wosnitza, Jonas Blees und Stephan Peitz.

 

Das Spiel begann optimal für die Gäste, die schnell über 1:4 (5.) auf 3:9 (10.) davon zogen. Brand startete gewohnt mit anpressenden Außendeckungsspielern und spielte im Angriff mit zwei Kreisläufern, über die in der Anfangsphase auch die meisten Tore fielen. Eilendorf zog ein schnelles Spiel auf und konnte durch einige Tempogegenstöße die Führung kontinuierlich ausbauen. Im Angriffsspiel verließ man sich allerdings wieder zu sehr auf Einzelaktionen, was die Brander Deckung nicht vor allzu große Herausforderungen stellte. Der Gastgeber fand langsam ins Spiel und stellte sich auf den Gegner ein, sodass der Spielstand bis zur 15. Minute ausgeglichen war (5:10). Die Schlussphase ging jedoch wieder an den SVE, der die letzten 15 Minuten mit 6:2 gewann und zufrieden in die Kabine ging.

Vielleicht führte diese Zufriedenheit zu den folgenden schwachen 30 Minuten der zweiten Halbzeit, die der SVE mit drei Toren verlor. Eilendorf nahm sich vor, das Spiel wie zu Beginn anzugehen und mit schnellen Angriffen und Spielzügen im Aufbauspiel eine frühe Entscheidung zu erzielen, was jedoch nicht funktionieren sollte. Die Borussia gab vor guter heimischer Kulisse - mit auch vielen Eilendorfer Zuschauern - natürlich nicht auf und spielte mit einer kompakten Deckung und durchschlagskräftigen Angriffen. Dem SV fehlte vorne die nötige Kreativität und Ideen, und die vielen technischen Fehler nutzte Brand zum Gegenangriff. Fünf Minuten vor Ende führte der SVE nur noch mit vier Toren und Brand nahm Schaaf sowie Oberste aus dem Spiel. Nachdem dies keine Wirkung zeigte und der Vorsprung hielt, stellten die Gäste auf eine offensive Manndeckung um, die dem Spiel allerdings ebenfalls keine Wendung mehr brachte und Eilendorf konnte wieder auf eine sechs-Tore Führung erhöhen.

Mit diesem unerwarteten Sieg steigt die erste Mannschaft aufgrund des besseren Torverhältnisses um einen Platz nach oben. Bei Brand fehlten zwar einige wichtige Spieler, allerdings zeigten sie gerade im zweiten Durchgang, dass diese zwei Punkte nicht leicht verdient waren. Durch den guten Start wurde das Spiel früh in die für Eilendorf richtige Bahn gelenkt und verdient gewonnen. Nun kommt nach Karneval der Landesligaabsteiger aus Eschweiler nach Kornelimünster. Hier will die Mannschaft ein ähnlich gutes Spiel wie im Hinspiel abliefern und weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln.

Für den SVE spielten: David Akintunde (22 gehalten, 2 Siebenmeter), Tobias Mertens (12) – Timon Blees (3), Tobiel Blees (1), Jerome Breuer, Josh Hammers (3), Daniel Krings (1), Thomas Oberste (3), Nils Rollwagen (6/3), Dennis Schaaf (3), Jochen Schroeder (6/1), Tobias Schroeder, Simon Wosnitza

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook