Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 18. Spieltag: TV Roetgen – SV Eilendorf 18:24 (5:13)

Zum wichtigen Spiel im Abstiegskampf reiste die erste Mannschaft am Sonntagnachmittag zum Tabellenvorletzten nach Roetgen. Das Hinspiel konnte der SVE für sich entscheiden und wollte auch im Rückspiel mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Neuzugang Luca Burkersroda gab sein Debut für Eilendorf, dafür fehlte Timon Blees und Simon Wosnitza. Mit einem Sieg konnte bereits eine kleine Vorentscheidung im Tabellenkeller erzielt werden.

Der Gegner war durch die Ergebnisse in den vergangenen Wochen schwer einzuschätzen, daher wollte sich die Mannschaft auf das eigene Spiel konzentrieren und ging motiviert in die Partie. Dies war von der ersten Minute an zu spüren, in der Eilendorf vorne mit variablem Spiel und Spielzügen in fast jedem Angriff ein Tor erzielte und hinten eine sichere Deckung mit starkem Torwart so gut wie keinen Gegentreffer zuließ. Über 0:3 (5.) und 1:6 (10.) baute der SVE die Führung auf zunächst fünf Tore aus (2:7, 15.). Dieses Bild setzte sich bis zur Pause fort, womit Eilendorf mit einer komfortablen Führung in die Kabine ging.

Zur zweiten Halbzeit wollte der Gast hauptsächlich das Kreisläuferspiel des Gegners unterbinden und musste sich auf Eins-gegen-Eins Situationen der Rückraumspieler einstellen. Roetgen fand jedoch besser in die zweite Halbzeit, in der dem SV vorne sowie hinten nur noch sehr wenig gelang. Spielzüge wurden anders als im ersten Durchgang schlecht gespielt oder falsch umgesetzt, sodass der Ball immer häufiger verloren wurde. In der Deckung kam man insbesondere mit dem Rückraumlinken der Gastgeber schwer zurecht und kassierte einige Zeitstrafen durch schlechtes Stellungsspiel. In Folge konnte Roetgen den Spielstand etwas verkürzen und lag zehn Minuten vor Ende noch mit fünf Toren hinten (15:20). Näher ließ Eilendorf den Gastgeber jedoch nicht kommen und konnte vorne selbst noch einige Male einnetzen, wobei hier besonders Oberste wichtige Treffer markierte. Auch eine offene Manndeckung zeigte für die Roetgener nicht die gewünschte Wirkung und so nimmt der SV verdient zwei Punkte mit nach Eilendorf.

Mit dem Sieg steht Eilendorf nun sechs Punkte und mit besserem Torverhältnis vor Roetgen bei noch vier ausstehenden Spielen. Am nächsten Wochenende könnte der Ligaverbleib zu Hause also bereits frühzeitig gesichert werden, womit die Mannschaft im Gegensatz zur letzten Saison eine ruhigere Schlussphase vor sich hat. Am Sonntagmorgen kommt Gürzenich nach Kornelimünster, gegen die man in der Hinrunde noch knapp verloren hat. Die letzten beiden Heimspiele will das Team positiv gestalten und auch insgesamt noch versuchen, den jetzt achten Tabellenplatz zu festigen.

Für Eilendorf spielten: David Akintunde (18/3), Tobias Mertens (11/1) – Jonas Blees (1), Tobiel Blees, Luca Burkersroda, Josh Hammers (3), Daniel Krings, Thomas Oberste (8/1), Nils Rollwagen (4/2), Dennis Schaaf (6/1), Jochen Schroeder (1/1), Tobias Schroeder, Valentin Volk (1), Markus Wosnitza

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook