Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 16. Spieltag: SV Eilendorf – TV Roetgen: 31:31 (15:15)

Nach den beiden ersten Siegen in der Rückrunde empfing die Erste am Samstagabend den Tabellennachbarn aus Roetgen. Mit einem Sieg konnte der SVE punktemäßig gleichziehen. Die Gäste sind immer ein unangenehmer Gegner, der unabhängig vom Spielstand gefährlich ist. Personell standen sich zwei in der Breite ähnliche Kader gegenüber. Bei Eilendorf fehlten Schaaf und Markus Wosnitza krankheitsbedingt.

 

Eilendorf begann das Spiel konzentriert in der Abwehr, aber etwas ideenlos und überhastet in der Offensive, sodass zwar eine Führung erspielt werden konnte, die aber nicht konsequent ausgebaut wurde. Nach zehn Minuten stand eine Drei-Tore-Führung auf der Anzeige, die Roetgen aber bis zur zwanzigsten Minute ausglich (10:10) und dann selbst zwei Tore vorlag (10:12, 25.). Roetgen deckte mit einer vorgezogenen Eins, die zwischen Rückraum Mitte und Links das Aufbauspiel unterband. So wurden Tore eher nach Einzel- oder Kleingruppenaktionen erzielt.

In den ersten zehn Minuten des zweiten Durchgangs setzte sich keine der beiden Mannschaften ab (22:21), bevor Eilendorf die beste Phase des Spiels einleitete. Eine Kompakte Deckung und schnelle Angriffe der gesamten Mannschaft nutzte der SVE, um eine scheinbar vorentscheidende Führung zu erspielen. Nach einem Fünf-Tore Rückstand etwa 12 Minuten vor Schluss nahm Roetgen Cremer in Manndeckung, was das Spiel wieder in die andere Richtung kippen ließ. Zwar war dieser mit zwei Toren im zweiten Durchgang nicht der Hauptschütze, leitete aber das parallele Abräumen mit ein, womit einfache Tore erzielt wurden. Dieses Parallelstoßen kam mit der Manndeckung nicht mehr ins Laufen, sodass Roetgen wieder ins Spiel fand und aufholen konnte. Zusätzliche technische Fehler und Ballverluste nutzten die Gäste und konnten kurz vor Schluss wieder ausgleichen.

So gibt Eilendorf in den letzten zehn Minuten die Führung aus der Hand und muss sich mit einer gefühlten Niederlage abfinden. Neben der unnötigen Hektik, die mit schwindender Führung ins Eilendorfer Spiel fand, muss auch die schlechte Chancenverwertung angesprochen werden. Einen einfachen Punktverlust wird man aber wohl gegen eine nie aufgebende Roetgener Mannschaft am Ende verkraften können.

Für Eilendorf: Jerome Breuer, Mathias Nokielski (20 gehalten) – Timon Blees, Daniel Cremer (6 Tore), Josh Hammers (2), Jonas Merx (10/2), Thomas Oberste (5), Stephan Peitz, Nils Rollwagen, Jochen Schroeder (4), Tobias Schroeder, Simon Wosnitza (4)

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook