Sponsoren

  • DatKathulenHuis
  • Gilliam
  • OnlineAnzeige
  • Aretz
  • Krings
  • EilendorfInfo

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Am Samstagabend reiste die erste Mannschaft nach Jülich zum Auswärtsspiel beim Tabellenletzten. Mit einem Punkt stehen die Aufsteiger aus dem letzten Jahr weit abgeschlagen auf dem letzten Platz, Eilendorf ging also als Favorit ins Spiel und wollte von Beginn an für klare Verhältnisse sorgen. Aus dem Hinspiel (34:31) und einige knappe Ergebnisse des Gegners war man jedoch gewarnt, dass trotz des Tabellenplatzes keine leichte Aufgabe vor der Mannschaft lag.

 

Die klaren Verhältnisse sollten sich auch erst gegen Ende der ersten Halbzeit einstellen. Zu Beginn verhielt sich Eilendorf zu lethargisch und harmlos in der Abwehr, sodass Jülich immer wieder einnetzen konnte. Der SVE legte zwar immer leicht vor (9:7, 15.), aber Jülich blieb durch eine eher unorthodoxe Spielweise in Reichweite. Nach dem 10:10 nach zwanzig Minuten schien Eilendorf endlich den Schalter umgelegt zu haben und stellte eine sichere Abwehr, die nur noch einen Treffer zuließ. Mit einfachen Toren konnte man in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit einen Vorsprung von sechs Toren erspielen.

Dank der Schlussphase konnte man mit einer komfortablen Führung in den zweiten Durchgang gehen. Nach 45 Minuten war die zweite Halbzeit noch ausgeglichen (17:24), dann konnte EIlendorf aber ähnlich zum ersten Durchgang wieder erhöhen. Mit einer 5:1-Deckung wurden die Jülicher in ihren Angriffsaktionen gestört und zu Abschlüssen in schlechten Positionen gezwungen, die Nokielski im Tor abwehren konnte. So konnte der SVE schnelle Angriffe spielen, die überwiegend über links abgeschlossen wurden, wo Merx allein im zweiten Durchgang elf Mal traf. Auch das Aufbauspiel konnte meist gut ausgespielt und mit Spielzügen abgeschlossen werden.

Mit diesem siebten Saisonsieg steht Eilendorf nun auf dem achten Platz, mit vier Punkten Vorsprung auf Scherberg. In den letzten fünf Saisonspielen warten meist Gegner aus der oberen Tabellenhälfte. Am Samstagabend spielt die Mannschaft beim Tabellendritten in Düren, bevor am 05. März nach dem Damenspiel das nächste Heimspiel gegen den Vierten aus Brand ansteht.

Für Eilendorf spielten: Mathias Nokielski (22 gehalten/1 Siebenmeter) – Daniel Cremer (6 Tore), Josh Hammers (3), Jonas Merx (19/3), Thomas Oberste, Stephan Peitz (1), Nils Rollwagen, Markus Wosnitza (2), Simon Wosnitza (3)

Die nächsten Termine

Keine Veranstaltungen gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC         wC
mD         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.