Sponsoren

Online-Anzeige200x200 Gilliam200x200 DatKatuhlenHuis 200x200 bedachungen krings logo 200x200 eilendorf.info200x200 aretz200

Handballkreis Aachen/Düren

Fussballabteilung

Kreisliga Herren, 15. Spieltag: SV Eilendorf – Schwarz Rot Aachen III 26:23 (14:10)

Nach zwei schwachen Auftritten in fremder Halle mit null Punkten und 76 Gegentoren war die erste Mannschaft am Sonntagmittag gegen den amtierenden Kreismeister gefordert. Im Hinspiel hatte der SV gegen den erfahrenen Gegner noch das Nachsehen, für das Rückrundenspiel nahm sich die Mannschaft jedoch einen anderen Auftritt vor. Bei der Heimmannschaft fehlten Tobias Schroeder, Jonas Blees und Markus und Simon Wosnitza.

Anders als in den letzten Spielen konnte Eilendorf das Spiel bereits zu Beginn mitgestalten und zeigte insbesondere in der Abwehr ein gutes Bild. Schwarz-Rot presste die Außenspieler an und griff frühzeitig und offensiv den ballführenden Spieler an, sodass ein flüssiges Aufbauspiel schwierig aufzuziehen war. So entstand eine ausgeglichene Anfangsphase, in der sich kein Team absetzen konnte und wenig Tore fielen (3:3, 10.). Erst nach 15 Minuten erspielte sich der SVE langsam eine Führung (6:5), die durch einen 4:0 Lauf auf fünf Tore ausgebaut wurde. Bis zur Pause fing sich der Gast wieder und konnte das Spiel ausgeglichen halten.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das intensive Spiel mit harten, aber meist fairen Aktionen weiter fort. Eilendorfs Spielzüge konnten durch die aggressive Deckung nicht richtig greifen, sodass die Tore nach Einzelaktionen oder einfachen Zusammenspielen fielen. Hinten stellte sich die eigene Abwehr immer besser auf den Gegner ein und auch Akintunde spielte im Tor einen starken zweiten Durchgang. Als die Führung, die das ganze Spiel hielt, auf ein Tor schmolz, begann eine spannende Schlussphase, in der Eilendorf aber die Nerven behielt und mit effizienten Angriffen den verdienten Schlussstand von 26:23 herstellte.

Mit nun neun Punkten hat der SVE wieder zwei Punkte Vorsprung auf Roetgen und steht auch zwei hinter Schwarz-Rot. Sowohl nach oben, als auch nach unten ist alles möglich, sodass sich die Mannschaft nun auf die nächste Partie in Brand konzentrieren muss. Hier muss man insbesondere darauf achten, nicht wieder in die schnellen Gegenstöße der Brander zu laufen und auch vorne mehr Durchschlagskraft zeigen. Auf die gute Teamleistung von diesem Spieltag mit einer ausgeglichenen Torverteilung kann man aufbauen.

Für Eilendorf: David Akintunde (33 gehalten/2 Siebenmeter), Tobias Mertens – Timon Blees, Tobiel Blees, Jerome Breuer, Josh Hammers (4), Daniel Krings (2), Thomas Oberste (4), Stephan Peitz (1), Nils Rollwagen (5), Dennis Schaaf (4), Jochen Schroeder (6/3)

Die nächsten Termine

Keine Termine gefunden

Kalender

loader

Spielpläne Senioren

Spielpläne Jugend

         Männlich          Weiblich
mB         wB
mC          
mD1mD2         wD
mE         wE
F-Jugend
Minis

Besucht uns bei Facebook

 

Eilendorf Info bei Facebook